Heidelberg Astrophysikerin: Weitere Kandidatin für möglichen Raumflug

Insa Thiele-Eich. Foto: Ingo Wagner/Archiv
Insa Thiele-Eich. Foto: Ingo Wagner/Archiv © Foto: Ingo Wagner
Heidelberg / DPA 15.02.2018

Auf der Suche nach „Deutschlands erster Frau im All“ bekommt die in Heidelberg geborene Kandidatin Insa Thiele-Eich Konkurrenz - von der Münchener Astrophysikerin Suzanna Randall. Sie werde an diesem Freitag offiziell von einer in Bremen gegründeten Privatinitiative vorgestellt, sagte die 38-Jährige am Donnerstag. Die Organisation will 2020 erstmals eine Deutsche ins All fliegen lassen. Im Dezember war die Eurofighter-Pilotin Nicola Baumann (32) aus München als Kandidatin ausgestiegen. In den nächsten zwei Jahren wollen Thiele-Eich (34) und Randall für die mögliche Mission auf der Internationalen Raumstation ISS trainieren.

Infos zur Initiative "Astronautin"

Facebook-Auftritt "Astronautin"