Offenburg Arzt mit Messer getötet: Staatsanwaltschaft erhebt Anklage

Eine Statue der Justitia mit einer Waage in ihrer Hand. Foto: D.- W. Ebener/Archiv
Eine Statue der Justitia mit einer Waage in ihrer Hand. Foto: D.- W. Ebener/Archiv © Foto: David-Wolfgang Ebener
Offenburg / DPA 07.12.2018

Knapp vier Monate nach dem gewaltsamen Tod eines Arztes in Offenburg hat die Staatsanwaltschaft Anklage gegen den mutmaßlichen Täter erhoben. Der junge Mann, ein Asylbewerber aus Somalia, soll den 52 Jahre alten Mediziner Mitte August in dessen Praxis mit einem Messer angegriffen und getötet haben. Die Anklage lautet auf Mord in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung. Das Motiv für die Tat habe noch nicht vollständig geklärt werden können, teilte die Staatsanwaltschaft am Freitag mit. Es gebe aber Anzeichen für eine psychische Erkrankung des mutmaßlichen Täters. Der 26-Jährige war kurz nach der Tat festgenommen worden und sitzt seither in Untersuchungshaft. Wann der Prozess beginnt, ist noch unklar.

Mitteilung der Staatsanwaltschaft

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel