Der Rapper Apache 207 hat eben erst seine erfolgreiche Arena-Tour beendet. Als Dankeschön an seine Fans gab er nun bekannt, dass es fünf Zusatzkonzerte in Deutschland im Jahr 2023 geben wird. Am Sonntag, 23.10.2022, veröffentlichte er das Lied und Musikvideo „Nie mehr gehen“, an dessen Ende er die Zusatzshows bekannt gibt.
  • In welchen Städten tritt er auf?
  • Wann finden die Konzerte statt?
  • Tickets: Wann startet der Vorverkauf?
Wir haben euch alle Infos zu den fünf Zusatzkonzerten 2023 im Überblick.

Wann und wo finden die Apache-Konzerte 2023 statt?

Apache hat fünf Shows für Januar 2023 angekündigt. „Ich weiß, wir können jetzt nicht nochmal durch ganz Deutschland touren. Aber lass mal so in paar Städten wenigstens, die möglich sind jetzt auf spontan, ein paar Zusatzshows spielen, Jungs“, heißt es am Ende des Musikvideos.
Das sind die Termine und Städte für die Konzerte 2023:
  • Samstag, 14.01.2023, in Mannheim
  • Sonntag, 15.01.2023, in München
  • Dienstag, 17.01.2023, in Köln
  • Mittwoch, 18.01.2023, in Hamburg
  • Donnerstag, 19.01.2023, in Berlin
Empfohlener Inhalt der Redaktion

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Youtube, der den Artikel ergänzt. Sie können sich diesen mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externer Inhalt

Sie erklären sich damit einverstanden, dass Ihnen externe Inhalte von Youtube angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden.

Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Wann startet der Vorverkauf für die Zusatzkonzerte 2023?

Wer Apache 207 im kommenden Jahr live sehen möchte, sollte sich diesen Termin im Kalender eintragen: Der Vorverkauf für die fünf Zusatzkonzerte 2023 startet am Dienstag, 25.10.2022, um 16 Uhr auf der Webseite eventim.de.

Apache 207 musste Tour zweimal verschieben

Für den Rapper und Sänger aus Ludwigshafen am Rhein ging mit der ersten Tour ein Traum in Erfüllung. Die für 2020 geplanten Konzerte im deutschsprachigen Raum mussten Corona-bedingt zweimal verschoben werden. Die Vorbereitungen zur ausverkauften Arena-Tour zeigt Apache 207, der mit richtigem Namen Volkan Yaman heißt, in der Doku „Apache bleibt gleich“, die im September 2022 auf Amazon Prime Video erschienen ist.