Eggenstein-Leopoldshafen / DPA/swp Immer die gleiche Stelle, immer drei Bäume: Die Gemeinde Eggenstein-Leopoldshafen (Kreis Karlsruhe) wird von einem Baumfrevler heimgesucht.

Die Gemeinde Eggenstein-Leopoldshafen (Kreis Karlsruhe) sucht einen unbekannten Übeltäter, der seit 2014 schon zum achten Mal jeweils drei Bäume angesägt hat. Der Schaden belaufe sich auf inzwischen 20 000 Euro, sagte am Freitag Bürgermeister Bernd Stober (Freie Wähler).

Gemeinde steht vor Rätsel

Jedes Mal hatte die Stadt bisher die angesägten Bäume gefällt und den Spitzahorn ersetzt. Etwa 70 Bäume dieser Art waren 2014 im Zuge einer Sanierung entlang der Hauptstraße gepflanzt worden. Warum der anonyme Baumhasser an immer gleicher Stelle zuschlägt, sei der Kommune ein Rätsel. Zuerst hatte der SWR berichtet.

2000 Euro Belohnung

Aus dem Standort der drei Bäume könnten jedenfalls keine Rückschlüsse gezogen werden: „Es ist eine Straße mit ganz normalen Wohnhäusern“, sagte Stober. Auch Parkplätze seien durch die Baumpflanzungen seinerzeit nicht verloren gegangen. Letzte Sägeaktion: Vor etwa zwei Wochen. Die Stadt hat ihre Belohnung für Hinweise nun von 1000 auf 2000 Euro erhöht – und wird im Herbst die jüngsten drei Baumopfer unverdrossen durch neue Bäume ersetzen.

Das könnte dich ebenfalls interessieren:

Unter sehr vielen erschreckenden und traurigen Polizeimeldungen befinden sich immer wieder auch Lustige. Wir sammeln die besten!

Millionen von Autofahrern in Deutschland haben noch ihren alten „Führerschein-Lappen“ - dessen Tage aber sind gezählt.