Sinsheim Angeblich Sex in Umkleidekabine von „Badewelt“: Prozess

Statue der Justitia. Foto: Arne Dedert/Archiv
Statue der Justitia. Foto: Arne Dedert/Archiv © Foto: Arne Dedert
Sinsheim / DPA 09.04.2018

Weil ein Paar Sex in der Umkleidekabine eines Schwimmbads gehabt haben soll, steht es von Montag an in Sinsheim vor Gericht. Wie ein Sprecher des Amtsgerichts sagte, ist es einer von mehreren Fällen in der „Badewelt“ in Sinsheim - einer Anlage mit Schwimmbecken und Saunen. Die „Badewelt“ wirft mehreren Paaren vor, Sex in einer Umkleidekabine gehabt zu haben. Zuvor hatten mehrere Medien darüber berichtet.

Dem Gerichtssprecher zufolge sind es bisher etwa zehn verschiedene Verfahren. Der Fall aus dem Dezember 2017 ist der erste, der am Amtsgericht verhandelt wird. Das Landgericht Heidelberg hatte die Fälle wegen geringen Streitwerts dorthin verwiesen.

Es geht etwa um die Forderung nach Unterlassung und vorgerichtliche Anwaltskosten, die die „Badewelt“ zurückhaben will, die zuvor ein Hausverbot ausgesprochen hatte. Wann eine Entscheidung verkündet wird, war zunächst offen.

Mitteilung

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel