Erlangen Allmächt, der Loddar ist wieder solo

Erlangen / SVEN KAUFMANN UND DPA 21.11.2012
Wieder hat es nicht gereicht, die große, lebenslange Liebe bleibt für Ex-Kicker Lothar Matthäus ein Traum: Er ist - mal wieder - Single. Dem langbeinigen Dessous-Model Joanna wünscht er alles Gute.

"Ja, Allmächt", wird mancher mittelfränkische Landsmann des einstigen Star-Kickers ausrufen, "ist der Loddar scho wieder solo? " Ja, er ist. Lothar Matthäus ist wieder zu haben. Wie sein Sprecher gestern bestätigte, haben sich der deutsche Fußball-Rekordnationalspieler und seine schöne Freundin Joanna Tuczynska (28) getrennt.

Angeblich liegts an der knappen Zeit der beiden professionell stark engagierten Menschen. "Die beruflichen Interessen und Verpflichtungen stehen seit längerer Zeit für beide im Vordergrund und ließen sich nicht mit einem geregelten Privatleben verbinden", steht unter der Rubrik "News" auf lothar-matthaeus.com, der Homepage des 51-Jährigen. "Lothar Matthäus steht Joanna Tuczynska nach wie vor freundschaftlich gegenüber." Und weiter heißt es - wie in einem Arbeitszeugnis - er wünsche ihr "für die Zukunft alles Gute."

Matthäus selbst war gestern für eine Stellungnahme zunächst nicht zu erreichen. "Er wird sich dazu heute auch nicht weiter äußern", sagte der Sprecher.

Der Teamkapitän der Weltmeister 1990 und das schlanke Dessous-Model mit den branchenüblichen Maßen 93 - 59 - 90 waren eineinhalb Jahre lang ein viel beachtetes Paar gewesen. Unter anderem traten sie in der TV-Serie "Alarm für Cobra 11" auf. Zuletzt konnte man beide in Matthäus Doku-Soap "Lothar - Immer am Ball" beobachten, in der das Privatleben des bereits viermal verheirateten Ex-Profis beleuchtet wurde. Und am 11. Oktober hatte Matthäus seine Biografie "Ganz oder gar nicht" vorgestellt.

Der "Bild" sagte "Loddar": "Wir haben uns bereits vor einigen Wochen einvernehmlich getrennt. Deshalb war ich zuletzt auch auf einigen Veranstaltungen alleine."

Die nahe Posen aufgewachsene Polin erhielt auf ihrer Facebookseite prompt Offerten wie "Nimms leicht - nimm mich". Ein anderer ätzte böse: "Zusammengepasst habt ihr beide eh nie ;) Prinzessin und Macho-Prolet."

Die Trennung war für viele nicht wirklich überraschend; Gerüchte, dass es zwischen beiden kriselte, gab es schon länger. Seitdem er nicht mehr selbst dem Ball nachlief, hatte die einstige Fußball-Größe Matthäus anderweitig öffentliche Aufmerksamkeit gesucht und gefunden. Immer wieder war sein Privatleben in den Schlagzeilen. Im Sommer startete seine sechsteilige Doku-Soap "Lothar - Immer am Ball" bei Vox. "Sie sollen mich in dieser Doku so kennenlernen, wie ich wirklich bin und nicht, wie ich häufig dargestellt werde", sagte er damals im Vorfeld.

Die Sendung und ihr Hauptdarsteller waren peinlich. Etwa "Loddars" misslungener Versuch, Joanna Tuczynska ein Spiegelei zu braten. Völlig daneben war auch die Szene, in welcher er Joanna vorschrieb, bei Eiseskälte zum Abendkleid keine Strumpfhosen zu tragen. Ihrer angestrebten Schauspielkarriere dürfte die Soap nicht unbedingt gedient haben.

"Loddar", der auch für seine unterhaltsamen englischen Statements ("I hope we have a little bit lucky") bekannt ist, hat aus seinen vier Ehen drei Kinder: Loris, Viola und Alisa. Seine erste Ehe war auch die längste: Von 1981 bis 1992 war der Ex-Kicker mit Silvia Matthäus verheiratet. 1994 heiratete er die Schweizer Fernsehmoderatorin Lolita Moreno - Scheidung 1999. Vier Jahre später trat er mit Marijana Kostic vor den Traualtar, auch diese Ehe ging 2007 in die Brüche. 2009 wurde Kristina Liliana Tchoudinova, damals gerade einmal 21 Jahre alt, für zwei Jahre seine Gattin.

Kurz darauf war dann Joanna an der Seite des gelernten Raumausstatters aus Erlangen zu sehen, der sich die Eigenschaften "ehrlich und ehrgeizig" zuschreibt. Gereicht für die große Liebe hat das nicht: Joanna wollte nicht Ehefrau Nummer fünf werden. Erst Mitte Oktober hatte sie verkündet, dass sie den Ex-Kicker nicht heiraten werde: "Ich habe immer gesagt, dass ich niemals Frau Matthäus heißen werde." Zuvor waren Ehe-Gerüchte kursiert, weil Joanna auf dem Oktoberfest mit einem dicken Klunker am Finger gesehen worden war.

Der Sportler selbst sagte einmal - in gewohnt schiefer Weise: "Ein Lothar Matthäus braucht keine dritte Person. Er kommt sehr gut allein zurecht." Vielleicht hilft ihm ja jetzt sein Motto: "Immer nach vorn schauen und nie aufgeben."

Mehr Fotos unter swp.de/bilder