Raumfahrt Alexander Gerst startet ins All

Die US-amerikanische Astronautin Serena Aunon-Chancellor (l), der russische Kosmonaut Sergej Prokopjew (M) und der deutsche Astronaut Alexander Gerst stehen nach einer gemeinsamen Pressekonferenz nebeneinander.
© Foto: Dmitri Lovetsky/dpa
T-Shirt mit dem Konterfei Alexander Gersts. Der deutsche Astronaut, der aus Künzelsau kommt, übernimmt für sechs Monate das Kommando über die Mission.
© Foto: Sebastian Gollnow/dpa
Gerst bricht vier Jahre nach seiner ersten Mission mit einer Sojus-Rakete vom russischen Weltraumbahnhof Baikonur zu seiner zweiten Mission auf der ISS auf.
© Foto: Dmitri Lovetsky/dpa
Mitarbeiter der russischen Weltraumagentur helfenGerst vor dem Start am Kosmodrom nach einer Inspektion seines Raumanzugs auf.
© Foto: Dmitri Lovetsky/dpa
34 Mal wird die Crew die Erde umrunden, bis sie am Raumlabor andockt.
© Foto: Joel Kowsky/dpa
Ein gutes halbes Jahr soll der 42-jährige Baden-Württemberger auf dem Außenposten der Menschheit rund 400 Kilometer über der Erde leben, experimentieren und - als erster Deutscher überhaupt - im Herbst auch das Kommando übernehmen.
© Foto: Shamil Zhumatov/dpa
Besucher schauen sich während einem Stadtfest in Künzelsau zum Start der Raumfahrtmission "Horizons" ein Grußwort von Gerst an.
© Foto: Sebastian Gollnow/dpa
Karl Roth, Landrat für den Landkreis Starnberg (CSU, 2.v.r), und Christian Schiller, Bürgermeister der Gemeinde Herrsching (parteilos, r), applaudieren im Deutschen Zentrum für Luft-und Raumfahrt (DLR) nach dem geglückten Raketenstart zur Internationalen Raumstation ISS.
© Foto: Matthias Balk/dpa
Wissenschaftler des Raumfahrt-Kontrollzentrums verfolgen im Deutschen Zentrum für Luft-und Raumfahrt (DLR) im "Main Control Room" den Raketenstar.
© Foto: Matthias Balk/dpa
Rund 300 Experimente sollen in einem halben Jahr im All durchgeführt werden.
© Foto: Ralf Hirschberger/dpa
Baikonur / 06. Juni 2018, 14:32 Uhr
Alexander Gerst fliegt zur ISS

26 Millionen PS, 28.000 Kilometer pro Stunde

Zum zweiten Mal fliegt Alexander Gerst ins All. Als erster Deutscher leitet er eine Mission. Verfolgen Sie den Start in unserem Liveblog.