Lima Acht Tote nach Erdbeben in Peru

AFP 30.09.2014

Bei einem Erdbeben im Südosten von Peru sind mindestens acht Menschen gestorben und hunderte obdachlos geworden. Wie der Zivilschutz gestern mitteilte, hatte das Beben eine Stärke von 5,1. In dem Dorf Misca in der Region Cusco waren am Samstagabend (Ortszeit) rund 60 Häuser eingestürzt. Im Nachbardorf Cusibamba wurden 46 Häuser zerstört. Alle acht Toten stammten aus Misca, wie der örtliche Polizeichef sagte. Das Zentrum des Bebens lag etwa sieben Kilometer südwestlich der Stadt Paruro im gleichnamigen Bezirk, wie die peruanische Erdbebenwarte mitteilte.