Berlins Eisbärchen Hertha kühlt sich nicht nur beim Baden ab. In seinem ersten Sommer bekommt das rund sechs Monate alte Jungtier im Tierpark Eisbomben serviert - gefüllt mit Karotten und Fisch.

Am Freitag gingen Hertha und Mutter Tonja auch wieder gern auf Tauchstation. Ihr Wasserbecken werde mit Grundwasser gespeist und sei deshalb angenehm kühl, sagte die Zoo-Sprecherin Katharina Sperling. Auch die Eisbären-Höhle im Felsen heize sich nicht auf.