Stuttgart Abiturienten beim Baden unter Alkoholeinfluss in Gefahr

Stuttgart / DPA 27.06.2018

Die Deutsche Lebensrettungsgesellschaft hat Abiturienten vor dem Baden unter Alkoholeinfluss gewarnt. Viele Abschlussfeiern fänden bei schönem Wetter gerne an Seen, Freibädern oder anderen Gewässern statt, sagte Jörg Gaiser, Landesverbandsarzt beim Landesverband Württemberg, am Mittwoch in Stuttgart. Dort lauerten auch Gefahren: „Oberflächlich sind die Gewässer angenehm warm, doch schon in 1,5 bis 2,0 Meter Wassertiefe herrschen Temperaturunterschiede von bis zu 15 Grad“, erklärte Gaiser.

Dieser „Kältesprung“ könne schnell zu einer extremen Herz-Kreislaufbelastung führen. „Alkoholkonsum kann diesen Zustand noch verstärken. Bereits bei 0,5 Promille kommt es zur Selbstüberschätzung, und das Reaktionsvermögen sowie die Koordinationsfähigkeit lassen nach“, sagte Gaiser von der DLRG.

Der Verband riet daher dazu, Badegänge bei Alkoholkonsum zu vermeiden. „Leichtsinn, Übermut und Unkenntnis spielen bei Badeunfällen eine große Rolle“, sagte Verbandspräsident Armin Flohr.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel