Wie baue ich einen Camper aus und welche Ausrüstung brauche ich, um damit auf Reisen zu gehen? Antworten auf solche Fragen finden Abenteuerfans derzeit auf der „Adventure Southside“ in Eigeltingen (Kreis Konstanz). Aber auch wie man sich ein Messer schnitzt und im Notfall selbst verteidigt, können sie bei der Messe mit rund 170 Ausstellern lernen. Es geht um Reisen abseits der Touristenrouten, um das passende Equipment für Abenteuerurlaube und auch um das Überleben in der Wildnis.

Damit lockt die Schau zahlreiche Besucher in den kleinen Ort nahe des Bodensees. Veranstalter Ralf Urbanek rechnet bis Sonntag mit bis zu 10 000 Gästen. Aber warum treffen sich die Abenteuerfans eigentlich im kleinen Örtchen Eigeltingen? Er habe einen Standort in Süddeutschland gesucht, der auch in der Nähe der Schweiz liege, sagte Veranstalter Rald Urbanek. „Wir haben geschätzt 25 bis 30 Prozent Besucher aus der Schweiz und 25 Prozent Aussteller von dort.“ Das rund sechs Hektar große Gelände der Lochmühle biete für die Messe ausreichend Platz und das passende Ambiente.

Weitere Infos zur Messe