Fallschirmspringer stürzen aus 50 Metern Höhe

Zwei Männer sind bei einem Fallschirmsprung am Samstag über dem Flugplatz im oberschwäbischen Bad Saulgau abgestürzt und tödlich verunglückt. Nach Angaben der Polizei stürzten sie am Vormittag aus etwa 50 Metern Höhe ab und schlugen auf dem Boden auf.

Fallschirmspringer getötet Zwei Männer in Bad Saulgau abgestürzt

Bad Saulgau

Wie kam es zu dem Absturz?

Der genaue Hergang des Unfalls und die Ursache waren zunächst unklar, wie ein Sprecher sagte. Die 49 und 32 Jahre alten Männer seien keine Anfänger gewesen. Die Ermittlungen des Kriminalkommissariats Sigmaringen kamen zwischenzeitlich zu der Erkenntnis, dass es zwischen den beiden Fallschirmspringern in etwa 100 Metern über dem Grund zu einer Kollision der Schirmkappen kam.

Dadurch kamen die Springer ins Trudeln und stürzten ab. Einem der Männer gelang es noch, den Rettungsschirm auszulösen. Wegen der geringen Flughöhe konnte dieser seine Wirkung jedoch nicht mehr erzielen.

Reanimation ohne Erfolg

Helfer hatten den Angaben zufolge noch versucht, die beiden Opfer nach dem Absturz zu reanimieren - letztlich aber erfolglos.

Das könnte dich auch interessieren: