Riesiger Schock für die Passagiere von ICE 1536 am Donnerstag bei Ladenburg im Rhein-Neckar-Kreis: Auf dem Weg von Berlin nach Saarbrücken splitterten einem Bericht von bild.de gegen 22:50 mehrere Fenster des fahrenden Zuges, „es knallte an Türen und Zugwänden“. Es seien „bislang noch unbekannte Gegenstände im ICE ein, die Deutsche Bahn alarmierte die Bundespolizei“, berichtet das Portal.

Scheiben halten Stand: Geschosse gelangen nicht in den ICE

Zum Glück, so ist auf der Website weiter zu lesen, hielten die Doppelscheiben des Zuges der Deutschen Bahn dem Angriff stand, keines der Geschosse gelangte ins Innere des ICE. Verletzt wurde dem Bericht zufolge niemand.

Das könnte dich auch interessieren:

Bellenberg/Altenstadt