Zu Pfingsten soll die Saison in den Freizeitparks in Bayern und Baden-Württemberg starten. Die Vorbereitungen für das Frühjahr laufen schon seit Monaten – nun auch jene für eine Hygienestrategie. Doch welche Regelungen gelten zum Schutz vor einer Corona-Infektion in den Parks?

Freizeitparks öffnen: Absprache mit Behörden vor Ort

Jürgen Gevers, Geschäftsführer des Verbands Deutscher Freizeitparks und Freizeitunternehmen (VDFU) sagt, die Betreiber von Freizeitparks müssten sich zu den Auflagen jeweils mit den Behörden vor Ort absprechen. „Es kann durchaus sein, dass manche Parks erst mal nur eingeschränkt öffnen dürfen.“ Jeder Fall müsse einzeln bewertet werden. „Die Auflagen zu erfüllen, wird aber kein Hexenwerk sein.“

Europa-Park startet mit verschärften Hygieneregeln in Sommersaison

Deutschlands größter Freizeitpark, der Europa-Park, startet am 29. Mai und damit fast auf den Tag genau zwei Monate später als geplant seine Sommersaison. Es werde verschärfte Hygieneregeln und eine Begrenzung der Besucherzahl geben, sagte eine Unternehmenssprecherin. Zudem werde auf Abstand geachtet. Die sechs Europa-Park Hotels, das Camp Resort und Europa-Park Camping werden ebenfalls öffnen. Vorerst geschlossen bleibe die zum Park gehörende Indoor-Wasserwelt „Rulantica“. Wann sie wieder öffnet, sei noch unklar. Der Verkauf der tagesdatierten Tickets und die Umwandlung bestehender Tickets startet am 13. Mai.
In einem Interview mit der Süddeutschen Zeitung äußerte sich Europa-Park-Chef Roland Mack zur Öffnung und dem Konzept. Demnach seien täglich höchstens 15.000 Besucher mit Internet-Buchung vorgesehen. Neben den Abstandregeln gelte auch eine Maskenpflicht in den Fahrgeschäften, deren Wartezonen und überdachten Bereichen. Die Flächen von Fahrattraktionen sollen desinfiziert werden – ebenso die Griffe. Wie Mack der Süddeutschen sagte, sollen dort Familien zusammensitzen. Wenn es möglich ist, sollen Reihen und Sitze freigehalten werden. Und Achterbahn fahren mit Mundschutz? Mack habe das schon ausprobiert, wie er gegenüber der Süddeutschen sagt: "Bei der Achterbahn Silverstar funktioniert das ganz gut", meint er, "zumal einem da bei 150 Stundenkilometern der Wind ins Gesicht bläst".

Skyline Park mit umfangreichem Hygiene-Konzept

Der Skyline Park in Bad Wörishofen wird am 30. Mai wieder öffnen. „Wir werden mit Abstand den größten Spaß in Bayern haben“, kündigt der Park auf seiner Internetseite an. Um seine Mitarbeiter und Besucher zu schützen, hat der Park ein umfangreiches Konzept erarbeitet. Zu jedem einzelnen seiner Fahrgeschäfte gibt es eine Regelung. Hier einige Beispiele, was vor und während eines Besuchs im Skyline Park gilt:
  • Tageskarten müssen vorab online gekauft werden
  • „Alle Besucher erhalten direkt bei der Ankunft auf dem Parkplatz ein Armband auf das diese Ihren Namen schreiben müssen, so dass für alle Mitarbeiter erkennbar ist, welche Personen „zueinander“ gehören.“
  • Es gilt eine Maskenpflicht ab 6 Jahren in allen allen überdachten Bereichen. Dazu gehören die sanitären Einrichtungen, Wartebereiche jeglicher Art an den Fahrgeschäften und in der Gastronomie, sowie während der Nutzung der Attraktionen.
  • Durch eine „zentrale Beschallungsanlage“ werde im gesamten Park regelmäßig an die Abstandsregel von 2 Metern erinnert
  • Es wird ein spezielles Produkt zur Desinfektion von Flächen angewendet, zum Beispiel die Desinfektion der Kontaktbereiche an den Fahrgeschäften
  • An den Fahrgeschäften können Besucher Einmalhandschuhe erhalten

Welche Parks in Bayern und Baden-Württemberg öffnen?

Neben dem Eruopa-Park und dem Skyline Park stehen natürlich auch viele weitere Freizeitparks schon in den Startlöchern und bereiten sich auf die Öffnung zu Pfingsten vor.

Das Ravensburger Spieleland kann ab dem 29.05. besucht werden

„Damit wir euch einen möglichst sicheren und sorgenfreien Besuch gewährleisten können, haben wir uns dazu entschieden, mit einer begrenzten Anzahl an Gästen zu starten“, informiert das das Ravensburger Spieleland. Besucher müssen sich vorab online registrieren. Der Park will in Kürze die geltenden Hygiene- und Schutzmaßnahme veröffentlichen.

Schwaben Park und Dorf öffnen ab 29.05. wieder

Es solle sich nach eigenen Angaben des Parks nur eine „begrenzte Menge an Besuchern, gleichzeitig im Schwaben Park befinden“. Um dies zu gewährleisten und die Bildung von Schlangen am Eingang zu vermeiden, gelte ab 29. Mai: Wer den Park besuchen mag, braucht eine Zugangsberechtigung und ein Ticket für den jeweiligen Tag.

Das Legoland darf voraussichtlich ab 30.05. Besucher begrüßen

Gemäß dem Fahrplan der bayerischen Landesregierung dürfte das Legoland in Günzburg ab dem 30. Mai wieder öffnen. „Grundlage für die Öffnung ist die Entwicklung des Infektionsgeschehens in Bayern sowie die Umsetzung von Hygienemaßnahmen“, schreibt der Freizeitpark auf seiner Internetseite.

Günzburg

Der Erlebnispark Tripsdrill startet am 29.05. in die Saison

Mit Verspätung wegen der Corona-Pandemie will der Erlebnispark Tripsdrill am 29. Mai in die neue Saison starten. Details zu den genauen Auflagen, den Schutzmaßnahmen und zum Kauf von Tickets möchte der Park, wie er schreibt, in Kürze bekanntgeben. Übernachtungen im Natur-Resort sind ab 18.05. möglich. Das Wildparadies hat bereits wieder geöffnet.