Gewalt Streit wohl Grund für Schuss auf Mann in Freiburg

Blaulicht und Schriftzug „Polizei“ auf dem Dach eines Funkstreifenwagens. Foto: Jens Büttner/Archiv
Blaulicht und Schriftzug „Polizei“ auf dem Dach eines Funkstreifenwagens. Foto: Jens Büttner/Archiv © Foto: Jens Büttner
Freiburg / DPA 30.07.2018

Nach dem Schuss auf einen 41-Jährigen in Freiburg geht die Polizei von einem Streit als Hintergrund aus. „Darauf deuten Zeugenhinweise und der aktuelle Stand der Ermittlungen hin“, sagte ein Polizeisprecher am Montag. „Der schwer verletzte Mann konnte sich dazu allerdings noch nicht äußern.“ Daher seien die genauen Hintergründe noch immer unklar. Nach Angaben der Polizei waren die beiden Männer am Sonntag auf einer Straße in der Innenstadt aufeinandergetroffen. Daraufhin kam es zu dem Schuss.

Der Schütze war noch immer auf der Flucht, seine Identität war laut Polizei zunächst unklar. „Wir erhoffen uns natürlich Hinweise von dem schwer verletzten Mann“, sagte der Sprecher. Sein Zustand sei stabil. „Wir gehen davon aus, dass er bald verhört werden kann“.

Woher genau sich die beiden Männer kannten und wie es zu dem Streit kam, war zunächst offen. Der Verdächtige flüchtete mit einem Fahrrad. Die Ermittler hoffen nun auf Zeugen und Hinweise auf den Unbekannten, der demnach etwa 30 Jahre alt ist und dunkle, kurze Haare hat.

Mitteilung

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel