Wie man sich bettet, so...tja, liegt man. Und wenn die Mitarbeiter des Möbelhauses dann schon mal nach Hause gehen, liegt man eben ein bisschen länger. Einer unfreiwilligen Übernachtung in einem Möbelhaus ist eine 41-Jährige in Emmendingen dennoch gerade noch entgangen. Wie die Polizei mitteilte, hatte sich die Frau zum Probeliegen in ein Bett niedergelassen, als es plötzlich still und dunkel um sie herum wurde. Die Frau stellte fest, dass sie im Möbelhaus eingeschlossen war.

Mitarbeiter im Feierabend

Die Mitarbeiter hatten sich in den Feierabend verabschiedet. Per Handy informierte die 41-Jährige die Polizei. Mithilfe des Geschäftsführers des Ladens befreiten die Beamten die Eingesperrte.

Pressemeldung