Feiertag 3. Oktober 2018: Alle Infos zum Tag der Deutschen Einheit

3. Oktober 1990: Jubelnde Menschenmassen vor dem Berliner Reichstag, die mit Feuerwerk, Deutschlandfahnen und Volksfesttrubel die wiedergewonnene Einheit Deutschlands feiern. Zum Tag der Deutschen Einheit präsentiert Berlin ein großes Bürgerfest rund um das Brandenburger Tor.
3. Oktober 1990: Jubelnde Menschenmassen vor dem Berliner Reichstag, die mit Feuerwerk, Deutschlandfahnen und Volksfesttrubel die wiedergewonnene Einheit Deutschlands feiern. Zum Tag der Deutschen Einheit präsentiert Berlin ein großes Bürgerfest rund um das Brandenburger Tor. © Foto: Jörg Schmitt/dpa
Berlin / Tobias Knaack 02.10.2018
Diesen Mittwoch freuen sich viele Angestellte über einen freien Tag. Die Feierlichkeiten zum Tag der deutschen Wiedervereinigung finden in Berlin statt – unter einem besonderen Motto.

3. Oktober – Tag der Deutschen Einheit: Am Mittwoch wird in der gesamten Bundesrepublik die Wiedervereinigung Deutschlands vor 28 Jahren gefeiert, besonders aber in Berlin.

Denn Berlin ist in diesem Jahr nicht bloß als Hauptstadt und Ort der Wiedervereinigung wichtig, sondern hat in diesem Jahr auch noch die Bundesratspräsidentschaft inne und ist deswegen Ausrichterin der diesjährigen Feierlichkeiten.

Mauer ist so lange weg, wie sie gestanden hat

Das passt insofern besonders gut, da die Berliner Mauer in diesem Jahr genau so lange weg ist, wie sie zuvor gestanden hatte – 28 Jahre. Was aber ist in diesem Jahr speziell geplant? Wir haben die wichtigsten Fakten rund um den diesjährigen Feiertag zusammengetragen.

Wie lautet das Motto in diesem Jahr?

„Nur mit Euch“ – so lautet in diesem Jahr das Motto der Feierlichkeiten in der Hauptstadt. Erwartet werden in Berlin bis zu eine Million Menschen „aus Berlin, Deutschland, Europa und der ganzen Welt gemeinsam die Freiheit, die Vielfalt und die Demokratie feiern“, wie auf der von der Stadt Berlin aufgesetzten Homepage steht. Weiter heißt es, es sei ein „Fest konzipiert, bei dem Engagement und Teilhabe im Zentrum stehen“.

Auf was können sich die Besucher freuen?

Eines der Highlights ist sicherlich die Installation des international renommierte Street Art-Künstlers JR. Er inszeniert mit einer eigens für den Tag der Deutschen Einheit erschaffenen – über 25 Meter hohen – Installation Berlins Wahrzeichen, das Brandenburger Tor. Das Symbol der deutsch-deutschen Geschichte, wird mit einer historischen Abbildung in Szene gesetzt.

Ein Teil der Installation des Streetart-Künstlers JR.
Ein Teil der Installation des Streetart-Künstlers JR. © Foto: Jörg Carstensen

Dazu sind Open-Air-Ausstellungen, Konzerten und Debatten, mit Street-Art, Straßenmusik und Runden Tischen geplant.

Als verbindendes Element schlängelt sich das Band der Einheit durch das Festgelände. Die Installation, bestehend aus den typischen Ortsschildern, symbolisiert laut Veranstalter „die Diversität, die das vereinte Deutschland ausmacht: alle Gemeinden bilden eine Einheit – von Aach bis Zwönitz, von Chemnitz bis München, von Sylt bis Görlitz.“

Im Rahmen der Feierlichkeiten ehrte Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier am Dienstag Künstler und andere Bürger, die sich durch außerordentliche künstlerische Leistungen oder durch herausragendes ehrenamtliches oder kulturpolitisches Engagement um Deutschland verdient gemacht haben.

Das könnte dich auch interessieren:

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel