Kontrolle verloren 18-Jähriger bei illegalem Autorennen verletzt

Mannheim / DPA 17.06.2018

Ein 18-Jähriger ist am Sonntag bei einem illegalen Autorennen verletzt worden. Nach Angaben eines Polizeisprechers hatte er sich mit dem Fahrer eines anderen Wagens zunächst auf der Autobahn 659 ein Rennen geliefert. Die beiden fuhren demnach von Weinheim nach Mannheim und wendeten dann. Auf Höhe vom Viernheimer Kreuz verlor der 18-Jährige die Kontrolle über sein Auto und kam von der Fahrbahn ab - laut Polizei wohl wegen des zu schnellen Tempos. Das Auto überschlug sich mehrmals und touchierte auch weitere Fahrzeuge.

Der 18-Jährige wurde verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Einem Sprecher zufolge handelte es sich aber um leichtere Verletzungen. Der andere Fahrer fuhr unerkannt davon. Die Polizei schätzte den Gesamtschaden auf 80 000 Euro.

In Baden-Württemberg gibt es immer wieder Probleme mit illegalen Autorennen. Nachdem von der Autobahn 81 (Stuttgart-Singen) immer wieder Rennen gemeldet wurden, wurde Anfang März zwischen Engen und nördlich von Geisingen ein Tempolimit von 130 Kilometern pro Stunde verhängt. Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) startete jüngst zudem eine Kampagne an Autobrücken und Zapfpistolen von Tankstellen, die Autofahrer über die strafrechtlichen Folgen aufklären soll.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel