Remseck 17-Jähriger stirbt nach Sturz in den Neckar im Krankenhaus

Ein Rettungswagen mit Blaulicht fährt über eine Straße. Foto: Jens Büttner/Archiv
Ein Rettungswagen mit Blaulicht fährt über eine Straße. Foto: Jens Büttner/Archiv © Foto: Jens Büttner
Remseck / DPA 27.06.2018

Zwei Angler sind am Dienstagabend bei der Neckarschleuse in Remseck (Kreis Ludwigsburg) ins Wasser gefallen. Einer der beiden, ein 17-Jähriger, starb in der Nacht zum Mittwoch im Krankenhaus an seinen Verletzungen. Wie die Polizei mitteilte, wurde der Ältere, ein 29-Jähriger, schnell von Zeugen und Ersthelfern gerettet. Der Ältere des Duos wollte seinen jüngeren Begleiter wohl helfen. Dieser konnte vermutlich nicht schwimmen. Er geriet unter Wasser und konnte erst etwa eine halbe Stunde später von Rettungskräften im Neckar gesichtet und geborgen werden. Beide kamen in umliegende Kliniken. Nach Angaben der Polizei von Mittwoch verstarb der junge Mann dort in der Nacht. Die Polizei geht ersten Ermittlungen zufolge von einem Unfall aus.

Polizeimitteilung

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel