Ein besonderes Verkehrsjubiläum feiern sieben Städte am Wochenende (4. bis 5. Mai) am Bodensee: Vor 150 Jahren wurden erstmals Eisenbahnwagen auf Schiffen von Lindau aus über den Bodensee transportiert, wie es bei den Veranstaltern heißt. Zudem sei die Zugstrecke von Romanshorn nach Rorschach - die sogenannte Seelinie - eröffnet worden. Weitere Strecken, etwa zwischen den Städten Lindau, Bregenz und Friedrichshafen, folgten. „Dadurch wurden wichtige Verbindungen im Bodenseeraum über die Landesgrenzen hinaus geschaffen und der Verkehr entscheidend beschleunigt.“

Die Vorteile der Verschiffung der Eisenbahnwaggons von Lindau aus: Die Strecke über den See war doppelt so schnell wie der Schienenweg über Bregenz mit zweifacher Grenzabfertigung. Die Verbindung dauerte bis zum Jahr 1976 an. Um das Jubiläum zu feiern, soll am Wochenende unter anderem eine Fähre mit einem historischen Güterwagen auf dem Bodensee fahren. An der Jubiläumsfeier beteiligen sich die Städte Romanshorn, Kreuzlingen, Konstanz, Rorschach, Bregenz, Lindau und Friedrichshafen.

Weitere Infos zum Jubiläum