Titisee-Neustadt 1300 rennen Skischanze in Gegenrichtung hoch

Teilnehmer des „Red Bull 400“ laufen die Hochfirstschanze hinauf. Foto: Silas Stein
Teilnehmer des „Red Bull 400“ laufen die Hochfirstschanze hinauf. Foto: Silas Stein © Foto: Silas Stein
Titisee-Neustadt / DPA 29.07.2018

140 Höhenmeter und bis zu 35 Grad Steigung: Extremläufer sind am Wochenende bei einem Wettkampf eine Skischanze im Schwarzwald in Gegenrichtung hochgerannt. Mehr als 1300 Menschen - Profiathleten ebenso wie Hobbysportler - erstürmten bei dem Lauf „Red Bull 400“ die Hochfirstschanze in Titisee-Neustadt, wie die Veranstalter am Sonntag mitteilten.

Der Schnellste bewältigte den 400-Meter-Lauf mit 140 Höhenmetern am Samstag demnach in 3:34.8 Minuten. Die schnellste Frau schaffte die volle Distanz in 4:45.3 Minuten. Auch eine Teilnahme als Staffel war demnach möglich. Die maximale Steigung auf der Strecke betrug den Angaben zufolge 35 Grad.

Infos zum Lauf

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel