Bietigheim-Bissingen Oberliga: SG BBM 2 beschenkt Coach mit Derbysieg gegen Pflugfelden

Verstärkung aus dem Bietigheimer Bundesliga-Aufgebot: Torfrau Ann-Cathrin Giegerich half gegen Pflugfelden bei der zweiten Mannschaft aus.
Verstärkung aus dem Bietigheimer Bundesliga-Aufgebot: Torfrau Ann-Cathrin Giegerich half gegen Pflugfelden bei der zweiten Mannschaft aus. © Foto: Cornelia Mast
Bietigheim-Bissingen / LEJ 05.11.2013
Die Oberliga-Handballerinnen der SG BBM Bietigheim 2 haben gegen den TV Pflugfelden einen wichtigen Heimsieg errungen. Zur Pause lag das Team von Trainer und Geburtstagskind Stefan Hirschmann noch mit 13:15 zurück, setzte sich aber am Ende mit 30:26 durch.

Im Oberliga-Duell gegen den TV Pflugfelden trafen die Frauen der SG BBM Bietigheim 2 nicht nur auf den geografischen Nachbarn, sondern auch auf den Tabellennachbarn. Durch den 30:26-Sieg schob sich die SG BBM 2 mit 6:8 Punkten auf den achten Tabellenplatz vor, Pflugfelden rangiert nun mit 4:8 Punkten einen Platz dahinter. Unterstützung erhielt die zweite Bietigheimer Mannschaft durch Torfrau Ann-Cathrin Giegerich aus dem Bundesliga-Team. Sie erwies sich vor allem in der zweiten Halbzeit als sicherer Rückhalt.

Das Team von Trainer Stefan Hirschmann hatte zu Beginn mit Startschwierigkeiten zu kämpfen. Durch einfache Ballverluste im Angriff setzte sich der TVP auf 4:1 ab. Zwar verkürzte Bietigheim nun auf 4:5, doch Pflugfelden erhöhte umgehend auf 7:4 - auch, weil die SG BBM 2 in dieser Phase zwei Siebenmeter vergab. Fortan konnten die Gastgeber zwar immer wieder verkürzen, der Ausgleich sollte aber nicht gelingen. Dies lag einerseits an einer zu passiven Abwehr, andererseits an zu vielen ungenutzten Chancen im Angriff. Einzig Aylin Bok, die ihr erstes Heimspiel nach langer Verletzungspause bestritt, überzeugte mit Kampfgeist. Zur Pause lag Bietigheim verdient mit zwei Toren zurück.

Coach Hirschmann appellierte in der Pause an den Mut und den Kampfgeist seines Teams - mit Erfolg. Beim Spielstand von 14:16 erzielte die SG BBM 2 vier Treffer in Folge und führte erstmals mit zwei Toren. Vor allem in der Abwehr waren die Bietigheimerinnen nun aggressiver. Angetrieben von der stark aufspielenden Aylin Bok, die sich immer wieder durchsetzte oder ihre Mitspielerinnen freispielte, gelang mit drei Toren in Folge erstmals ein Fünf-Tore-Vorsprung. Doch Pflugfelden schlug zurück und war beim 25:23 wieder dran.

Bietigheim erhöhte aber durch die Außenspielerinnen Franziska Müller und Carolin Bertsch wieder auf 28:24. Dann sorgten die Schiedsrichter mit zwei Hinausstellungen noch einmal für Spannung. In doppelter Unterzahl verlor Bietigheim zwei Bälle, und die Gäste kamen auf 26:28 heran. Wieder vollzählig erzielten Barbara Brecska und Jessica Bäuerle die Treffer 29 und 30 und machten so den Derbysieg perfekt. Damit schenkte das Team seinem Trainer Hirschmann zum Geburtstag zwei wichtige Punkte, mit denen der Aufsteiger den Anschluss ans Tabellenmittelfeld gehalten hat.

SG BBM Bietigheim 2: Giegerich, Lüders; Bok (5), Müller (4/1), Vilara-Heipl (2), Offergeld (2), Bäuerle (2), Brecska (6), Bertsch (3), Schulz (1), Gassner (1), Güth (1), Friedel, Steinecke.

Zurück zur Startseite