Ringen Neues Ziel: Elche wollen Zweite werden

Unterelchingen / dg 16.11.2018

Nachdem der Meisterschaftszug in der Ringer-Landesliga nach den beiden einzigen Saison-Niederlagen gegen den souveränen Spitzenreiter KSV Winzeln wohl abgefahren ist, hat der Neuling KSV Unterelchingen zumindest die Kronprinzenrolle im Visier. „Wir wollen die fünf verbleibenden Kämpfe gewinnen und Platz zwei verteidigen“, kündigt Unterelchingens Freistiltrainer Dieter Folz vor dem Duell morgen (19.30 Uhr) beim vier Punkte schlechteren Vierten RG Schwäbisch Hall/Wüstenrot an. „Wobei unsere Bilanz super ist. Unsere Zuschauer kommen zahlreich. Die Liga ist für uns nicht uninteressant, auch wenn wir keine Derbys haben.“

Die deutliche 5:28-Abfuhr vor eigenem Publikum gegen Winzeln ist Folz aber noch immer ein Dorn im Auge. „Wir müssen in den Kämpfen besser auftreten“, betont er. Ob das zuletzt geschonte Eigengewächs Kevin Schweter (Klasse bis 75 Kilogramm, Freistil) wieder eingesetzt wird, entscheidet sich kurzfristig. Neuzugang Halit Dedeoglu (kam vom SV Luftfahrt Berlin II), der gegen Winzeln seine ansprechende Premiere gab, wäre die Alternative. Allerdings konnte der Ulmer Medizinstudent wegen Prüfungen bislang erst ein Mal in dieser Saison trainieren.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel