Herbrechtingen / Alwin Reimer Zum bereits 29. Mal wurde in Herbrechtingen das weit über die Landkreisgrenzen bekannte Eugen-Roller-Gedächtnisturnier ausgetragen.

Auch die 29. Austragung des in der Jugendringer-Szene beste Anerkennung genießenden Eugen-Roller-Gedächtnisturnieres in der griechisch-römischen Stilart hat in der alten Herbrechtinger Bibrishalle seine Reize gesetzt. Erstmalig wurde in den Nachwuchsaltersklassen der B-/ C-/D- und E-Jugend in der Gesamtwertung um den Sparkassen – Cup gekämpft.

20 Vereine des hiesigen WRV-Bezirkes Ostalb/Rems/Fils, aus dem Schwarzwald, der Landesorganisation Nordbaden und Sachsen sowie aus dem bayerischen Schwaben und sogar aus dem Vorarlberg kämpften um die Trophäe. Wie immer buhlten die Nachwuchssternchen um den persönlichen Erfolg, um das Podest, um die Medaillen und Urkunden.

Auf vier Matten ausgerungen wurde das Turnier mustergültig ohne Stillstand abgewickelt. Keineswegs überraschend gelang dem Nachwuchs des TSV Westendorf aus dem Allgäu bei 25 Teilnehmern mit 99 Punkten insgesamt zum siebten Mal der Turnier-Gewinn beim Herbrechtinger Nachwuchs-Event. Wiederum den zweiten Platz wie bereits im Vorjahr behaupteten die jungen „Bibrisfighter“ der TSV, welche mit einem Kontingent von 21 Startern angetreten waren, die 12 Podestplätze errangen.

Der TSV Kottern aus Kempten holte sich mit 44 Punkten den dritten Pokalplatz, gefolgt vom KSV Aalen 05 (40), dem SV Ebersbach (39) und dem SVH Königsbronn (32) als guter Sechster mit vier Medaillen., welcher mit zehn Teilnehmern angetreten ist. Die TSG Nattheim rang sich mit 20 Pkt und 6 Teilnehmern, die den kompletten Medaillensatz erzielten, auf den 10. Platz.

Auf den ersten drei Plätzen der Gesamtstatistik seit 1991, wo sich inzwischen 75 Vereine eingetragen haben, sind sich die Leader KSV Unterelchingen (1266 Punkte), die TSV Herbrechtingen (1209) und der TSV Westendorf (1189) aktuell nun auf die Pelle gerückt.

Auszug aus der Siegerliste:

B-Jugend

bis 48 kg (10 Teilnehmer): 8. Semi Karagöz, 9. Mehmet Ali Demir (beide TSV);

bis 52 kg: (4 TN): 2. Joah Kallwass (SVH K), 3. Sotirios Chochlionis (TSV);

bis 57 kg (6 TN): 1. Jannik Reyser (Korb), 2. Leon Rul (TSV), 5. Jonathan Weber (TSG N);

bis 62 kg (6 TN): 6. Luca Binder SVH);

C-Jugend

bis 29 kg (5 TN): 4. Vasiliki Chochlioni (TSV);

bis 34 kg (7 TN): 4. Collin Jauk (TSG), 7. Aron Honold (SVH);

bis 35 kg (5 TN): 5. Mara-Lena Schaette (TSV);

bis 37 kg (7 TN): 1. David Buryak (Königsbronn), 2. Hüseyin Mert Kosan (TSV), 6. Marlon Grüll (SVH), 7. Felix Kurz (TSG)

bis 40 kg (4 TN): 1. Colin Bräuning (TSG);

bis 42 kg (3 TN): 1. Moritz Roth (München-Ost)…3. Niels Heißler (TSG);

bis 47 kg (2 TN): 1. Leon Kuralesov, 2. Sofie Renner (beide TSV);

bis 56 kg (5 TN): 1. Sebastian Kuralesov (TSV), 4. Walter Marsall (SVH);

D-Jugend

bis 30 kg (9 TN): 2. Jonathan Frey (TSG), 5. Maddox Trcol (SVH), 8. Jürgen Renner (TSV);

bis 40 kg (6 TN): 5. Naveen Kallwass (SVH);

bis 46 kg (2 TN): 1. Wassilios Karasoulas (TSV);

bis 55 kg (2 TN): 1. Andreas Marsall (SVH);

E-Jugend

bis 21 kg (4 TN): 1. Aris Chochlioni, 2. Raphael Beck, 3. Maurice Helm (alle TSV);

bis 24 kg (6 TN): 4. Samuel Dell’Aquilla, 5. Sedat Sakacilar (beide TSV);

bis 27 kg (5 TN): 3. Dimitrios Tsiaras, 4. Kaira Kruse (beide TSV);

bis 30 kg (7 TN): 5. Niklas Prudnikov (TSV);

bis 33 kg (2 TN): 1. Lennox Zierlinger (SVH);

bis 40 kg (1 TN): 1. Lyan Noel Rul (TSV);

Anreise sogar aus dem Erzgebirge

Die weiteste Anreise hatten der KSV Pausa aus dem Erzgebirge und der URC Wolfurt. Auch der ASV Germania Bruchsal hatte mit seiner Teilnahme erstmalig seine Visitenkarte bei der gastgebenden TSV Herbrechtingen hinterlegt.