Münkle verpasst die DM-Norm

UB 13.02.2013

Martin Münkle von der LG Filstal ist beim Springer-Hallenmeeting in Ludwigshafen am vergangenen Wochenende an den Start gegangen, um vielleicht doch noch die Qualifikationsnorm für die deutschen Hallenmeisterschaften (7,30 Meter) zu schaffen. Seine diesjährige Hallenbestleistung liegt bei 7,28 Meter. Aber die Regenerationsphase nach einer kaum überstandenen Grippe, die eine Teilnahme an den süddeutschen Meisterschaften verhindert hatte, war einfach zu kurz, um schon wieder ganz fit zu sein und vorne mitspringen zu können. Mit respektablen 7,17 m kam Münkle in einem starken Teilnehmerfeld auf den fünften Platz, verpasste aber die Qualifikationsweite bei diesem Wettkampf um 13 Zentimeter. Sieger wurde der Karlsruher Julian Howard mit erstklassigen 7,78 Metern vor Stefan Köpf von der LG Staufen, der mit seinem besten Sprung bei 7,55 Metern landete.