Mit zwei Medaillen zum Abitur

Nicola Sprung und vor allem Alexander Ketzer absolvierten eine gute Deutsche Juniorenmeisterschaft im Biathlon. Foto: Privat
Nicola Sprung und vor allem Alexander Ketzer absolvierten eine gute Deutsche Juniorenmeisterschaft im Biathlon. Foto: Privat
RS 17.03.2012
Parallel zur WM in Ruhpolding fand die Deutsche Biathlonmeisterschaft der Jugend und Junioren in Oberhof statt. Alexander Ketzer gewann Gold und Silber.

Trotz Abiturstress gewann Alexander Ketzer (SZ Uhingen) im Einzelrennen die Silbermedaille und mit der Staffel Baden-Württemberg als Startläufer die Goldmedaille. Im Einzelrennen waren von der Skizunft Uhingen die 16-jährige Nicola Sprung und der 18-jährige Alexander Ketzer am Start. Sprung verfehlte fünf Scheiben (1/0/2/2). Mit einer ordentlichen Laufzeit kam sie am Ende auf Rang acht. Wesentlich besser lief es für Alexander Ketzer. Bei ihm blieben nach 20 Schuss vier Scheiben (1/0/1/2) stehen. Mit der drittbesten Laufleistung auf der anspruchsvollen Strecke platzierte er sich auf Platz zwei.

Im Sprint belegte Nicola Sprung, bedingt durch eine unglückliche Materialwahl, erneut Platz acht. Ihre Schießleistung war mit zwei Strafrunden ( 1/1 ) ordentlich. Motiviert durch das Auftaktergebnis ging Alexander Ketzer sein Sprintrennen an. Mit null Fehlern im Liegendschießen sah es zunächst nach einer Medaille aus. Doch laut eigener Aussage zitterten beim Stehendschießen die Beine erheblich, vier Fehler und zusätzliche 600 Laufmeter waren die Folge. Alexander Ketzer gab sich nicht auf und schaffte mit einer Energieleistung den vierten Rang. Trotz der Ergebnisse an den Vortagen bekam Nicola Sprung das Vertrauen der Trainer und ging als Startläuferin von Baden-Württemberg I in die Spur. Mit ihren beiden Staffel-Kameradinnen Miriam Keifert und Janina Hettich kam es zu einem Wimpernschlagfinale um die Silbermedaille mit Bayern, was letztlich mit 0,5 Sekunden Vorsprung für die Württembergerinnen entschieden wurde. Gold ging an Bayern II.

Die mit Abstand stärkste Staffelleistung des Tages zeigte das Baden-Württemberger Trio um Alexander Ketzer, Roman Rees und Tobias Hermann. Alle bereits mehrfach an diesem Wochenende mit Medaillen dekoriert, gingen sie als hohe Favoriten ins Rennen. Ketzer übergab als Startläufer nach zwei sehr guten Schießeinlagen und mit bester Laufzeit. Roman Rees baute den Vorsprung auf über zwei Minuten aus, ein sicheres Polster für Schlussläufer Tobias Hermann. Der Goldmedaillengewinner des Einzel- und Sprintrennens der Junioren brachte den Sieg sicher vor Bayern 1 nach Hause. Dieses Ergebnis komplettierte das ausgezeichnete Abschneiden von Alexander Ketzer bei dieser DM, er kann sich nun mit voller Konzentration dem bevorstehenden Abitur widmen.

Zurück zur Startseite