Mit nur 15 Toren keine Chance für die FSG-Reserve

JS 18.03.2014

Eine deutliche 15:23-Niederlage gegen den Landesliga-Vierten TV Reichenbach bringt die FSG Donzdorf/Geislingen II in höchste Abstiegsgefahr, da gleichzeitig die Konkurrenten HSG Lonsee/Amstetten und SG Lenningen Punkte sammeln konnten. Erneut war es eine ernüchternde Angriffsbilanz mit 15 erzielten Toren, die nicht ausreichten, um die hoch motivierten Gäste in Bedrängnis zu bringen. Damit ist die FSG in den nächsten drei Spielen gegen Lonsee, Altbach und Ludwigsfeld zum Siegen verpflichtet, ansonsten ist der Abstieg nicht mehr zu vermeiden.

Ohne die erkrankte Verena Heinzmann deuteten sich die ersten Angriffsprobleme schon beim 4:5 nach fünfzehn Minuten an. Die Gäste verschoben mit ihrer defensiven Deckung geschickt und hatten einen starken Rückhalt in ihrer Torhüterin. Zur Pause führten die Gäste mit 10:7 Toren. Auch in der zweiten Hälfte sahen die Zuschauer dieselbe taktische Marschroute von Reichenbach. Aus der starken Deckung heraus rollte ein Schnellangriff nach dem anderen aufs Tor der FSG. Einige Würfe konnte Nadine Graf abwehren, aber beim 11:17 war das Spiel gelaufen. Die Gäste erhöhten zehn Minuten vor Schluss auf 13:21 und gewannen mit 15:23.

FSG: Graf, Schwarz - Neufer, Corinna Hommel, Bayer, Heisig (3), Blessing (3), Anbrosch, Frey, Pallasch (1), Katrin Hommel (2), Klement (3), Thierer (3).