Millionen-Deal: Jay Z will Spotify-Konkurrenten kaufen

Jay Z will sein Imperium mit dem Kauf von Aspiro erweitern
Jay Z will sein Imperium mit dem Kauf von Aspiro erweitern © Foto: Paul A. Hebert/Invision/AP
(thn/spot) 31.01.2015

Jay Z (45, "Otis") alias Shawn Carter arbeitet bekanntlich nicht nur als Rapper: Der 45-Jährige hat sich mittlerweile auch als Musikproduzent und Unternehmer ein richtiges Imperium aufgebaut. Jetzt will Beyoncés Ehemann anscheinend dem Musik-Dienst Spotify Konkurrenz machen und eine Streaming-Firma kaufen. Verschiedenen US-Medien zufolge soll der Rapper der schwedischen Firma Aspiro, die mit den beiden Streaming-Diensten WiMP und Tidal aufwartet, ganze 56 Millionen US-Dollar (umgerechnet 49,6 Mio. Euro) offeriert haben.

Bei MyVideo können Sie den Clip zu "Holy Grail" von Jay Z featuring Justin Timberlake sehen

In einer Pressemitteilung erklärt der Schweden-Konzern, dass sein Vorstand den Aktionären empfiehlt, das Kaufangebot der Firma Project Phanter, die indirekt von Jay Z kontrolliert wird, anzunehmen. WiMP ist ein kostenpflichtiger Streaming-Dienst, der bis dato nur in fünf Ländern - Norwegen, Schweden, Dänemark, Polen und Deutschland - verfügbar ist. In den USA bietet Aspiro seine Dienste über die Streaming-Software Tidal an.


Anschauen auf myvideo.de

Zurück zur Startseite