Enduro Mike Hartmann in Leipzig nach drei Rennen Zweiter

Feierte einen guten Start im neuen Team: Mike Hartmann.
Feierte einen guten Start im neuen Team: Mike Hartmann.
Leipzig/Schnaitheim / 30.01.2015
Beim Supercross in Leipzig konnte sich Enduro-Pilot Mike Hartmann (MSC Schnaitheim) nach drei Läufen auf Platz zwei in der Gesamtwertung behaupten.

Gepaart mit der Show „Kings of Xtreme“ ist die Veranstaltung in Deutschland einzigartig. Über Nacht musste die Supercross-Strecke vom Vortag in einen Enduro-Parcours verwandelt werden, den über 40 Fahrer, zum Teil internationale Stars der Szene, in Angriff nahmen.

Mike Hartmann, der seit kurzem bei „Gas Gas Deutschland“ unter Vertrag steht, hatte nicht viel Zeit, sich vorzubereiten. Nur dreimal konnte er im Vorfeld mit der neuen Maschine trainieren.

Dennoch kam er beim Enduro-Cross in der Leipziger Messehalle bestens zurecht und konnte in der Qualifikation neben dem Ungarn Kornel Nemeth und dem Schweizer Jonathan Rosse unter einer Minute fahren. Damit qualifizierte er sich als Dritter für die Prestigeklasse. In der Prestigeklasse waren zwölf Fahrer am Start. Es mussten drei Rennen zu je acht Runden absolviert werden.

Im ersten Lauf konnte Mike Hartmann den Start gewinnen. Nach drei Runden fuhr er an die Spitze, war aber noch etwas verkrampft, und wurde letztendlich Zweiter.

Im zweiten Lauf war der Start dann nicht so gut. Nach der zweiten Kurve nur an zehnter Stelle liegend kämpfte sich der Heidenheimer durchs Feld. Innerhalb von drei Runden war er bereits auf Platz vier – was dann auch dem Ergebnis im zweiten Durchgang entsprach.

Im dritten Lauf konnte er wieder den Start gewinnen und fuhr fehlerfrei auf Platz drei. Damit landete er in der Gesamtwertung nach drei Durchgängen auf Platz zwei und freute sich sehr über das erfolgreiche Wochenende.