Fahrlässige Brandstiftung in Glems

|

Im Metzinger Ortsteil Glems ist am Mittwochabend gegen 22 Uhr am Anbau eines Mehrfamilienhauses ein Feuer ausgebrochen, welches durch den starken Wind angefacht worden ist und sich schnell auf das dreistöckige Wohngebäude ausbreitetet hat. Die fünf Bewohner konnten das Haus vor dem Eintreffen der Feuerwehr verlassen. Ein angrenzendes Motel, in welchem sich 16 Personen aufhielten, wurde geräumt. Die Gäste konnten in der Gemeindehalle untergebracht werden. Im Laufe des Donnerstags konnten sie in ihre Zimmer zurück. Die fünf Bewohner des betroffenen Gebäudes wurden dagegen anderweitig untergebracht. Vier sind vorerst in das Motel gezogen, eine Person ist in einer städtischen Unterkunft untergekommen. Das Wohngebäude ist derzeit nicht bewohnbar, da bei der Brandbekämpfung auch Teile des Dachstuhls abgetragen werden mussten. Durch das Feuer entstand ein Gebäudeschaden von etwa 200 000 bis 300 000 Euro.

Ersten Ermittlungen der Kriminalpolizei nach ist es aufgrund einer fahrlässigen Brandstiftung zu dem Gebäudebrand gekommen. Das Feuer dürfte oberhalb eines Balkons in mehreren Metern Höhe ausgebrochen sein. Ein technischer Defekt kann ausgeschlossen werden. Unter Umständen wurde der Brand durch eine achtlos weggeworfene und durch eine Windböe hochgewirbelte Zigarettenkippe ausgelöst. Das durch den starken Wind angefachte Feuer griff dann auf den Dachstuhl des Gebäudes über.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Teils hitzige Debatten beim SWP-Wahlpodium in der Stadthalle

So geht eine politische Debatte: Kein Schnarchmodus wie bei der Berliner Elefantenrunde, sondern angriffslustige Kandidaten im Endspurt ihres Wahlkampfes kurz vor der Wahl am Sonntag. weiter lesen