Maximilian Kindler mit Rang sieben in Kazan

PR. 10.07.2013

Rang sieben erreichte Maximilian Kindler bei der Universiade in Kazan. Der Eislinger Säbelfechter kam bis ins Viertelfinale, wo er, auch aufgrund strittiger Kampfrichterentscheidungen, mit 7:15 gegen den Russen Veniamin Reshetnikov unterlag. Dennoch war Trainer und Delegationsleiter Joachim Rieg zufrieden: "Maximilian hat heute einen tollen Wettkampf gezeigt. Mit seinem Selbstbewusstsein hat er die Gefechte kontrolliert." In der Runde der besten 64 hatte Kindler Kaito Streets (USA) 15:9 besiegt. Etwas enger wurde es beim 15:11 über den Russen Proskura, während das Gefecht gegen Statsenko (Ukraine) mit 15:7 eine klare Sache war. Florian Lehnert, zweiter Eislinger, scheiterte in der Runde der besten 64 mit 13:15 am Japaner Kang. Kindler-Bezwinger Reshetnikov schied im Halbfinale gegen Landsmann Ibragimov (14:15) aus. Den Titel holte sich Ibragimov mit 15:10 im Finale gegen Italiens Miracco.

Zurück zur Startseite