Trauer, Zorn, Unglauben, Schock, aber auch stolzer Trotz und Zusammenhalt – die Anschläge vom 11. September 2001 verlangten geradezu nach künstlerischer Verarbeitung.
Und die kam prompt. Es war in den Stunden des Terroranschlags, als Paul McCartney zufällig als Passagier im Flugzeug über New ...