Am Anfang stand eine Idee. Daniel Schindler aus Hohenstaufen wollte mit einigen Mitstreitern etwas für die Jugend im Dorf tun und eine Halfpipe aufstellen - für Skateboarder, Inliner und BMX-Fahrer. Das Projekt gedeiht auch prächtig, die Halfpipe ist bereits vor Ort, die Baugenehmigung weitgehend durch. Es wird eine der größten Anlagen in Süddeutschland, 16 auf 8 Meter, 4 Meter hoch. Da müssten Sportler schon nach Karlsruhe oder Augsburg fahren, um eine Pipe in ähnlicher Dimension zu finden.

Um noch Geld für das Projekt aufzutreiben, kam die Idee auf, einen Downhill-Wettkampf zu veranstalten - am Donnerstag ist es nun soweit: Drei Tage lang dreht sich zwischen Hohenstaufen und Ottenbach alles um die langen, schnellen Bretter. Auf der steilen Strecke, die unterhalb des Hotels Honey-Do beginnt, finden die "Staufen Downhill" statt - mit einem von sechs Läufen zur Deutschen Meisterschaft der Deutschen Longboard-Liga und der Süddeutschen Meisterschaft. Gestartet wird jeweils zu viert, die zwei besten Longboarder kommen weiter.

Mehr als 120 Anmeldungen

"Im Mittelpunkt stehen das sportliche Event und die Partys", sagt Schindler. "Denn die Longboarder sind so ein Partyvolk", meint er schmunzelnd. Mehr als 120 haben sich angemeldet, sie kommen aus Deutschland, England, Österreich oder auch der Schweiz. Weil das Teilnehmerfeld stark ist, glaubt Schindler, "dass wir die 80 Kilometer pro Stunde knacken werden". Das verspricht spektakuläre Abfahrten, also auch jede Menge Spannung für die Zuschauer.

Die Strecke ist rund 1,5 Kilometer lang, hat einige 180-Grad-Kurven und einen Speedpart und ist mit Fangzäunen und Strohballen abgesichert. Für die Fahrer sind Helm, Handschuhe und Lederkombi Pflicht. Ausrichter ist die Deutsche Longboard-Liga, Veranstalter der neue Trendsportclub Hohenstaufen, dessen Vorsitzender Schindler ist. Der Verein wurde eigentlich gegründet, um die Half-Pipe zu betreiben. Jetzt tritt er auch als Veranstalter auf - was sich durchaus mit dem Vereinszweck deckt: "Wir möchten allen sportbegeisterten Menschen die Möglichkeit geben, ihren Sport zu leben und auszuüben."

In dem Wettbewerbs-Wochenende stecken viel Geld und Zeit. "Ich arbeite da jetzt seit sechs Monaten dran", sagt Schindler. Eine niedrige fünfstellige Summe wurde bislang investiert: Fangzäune, Musikanlage, Sanitäter, Duschcontainer - ständig gab es neue Posten, die Geld kosten. Doch der 45-Jährige ist zuversichtlich, dass am Ende etwas hängen bleibt für den Verein und die Half-Pipe. Für die Zuschauer ist der Eintritt frei, es werden aber Armbänder als Lose verkauft - jeden Tag winkt als Preis ein Longboard.

Schindler, der selbst aktiver Skateboarder, Snowboarder und Surfer ist, freut sich aber auch auf die Abende nach den Rennen. Am Rand von Ottenbach beim Unteren Stixenhof wird ein Zelt aufgebaut, in dem nach den Wettkämpfen gefeiert wird. So spielen unter anderem die Bands Not Available, Way to Emptiness, Pitch Black Waters und Disco CRK. "Der Untere Stixenhof legt sich da voll ins Zeug", lobt Schindler. Auch die Bewirtung hat der Hof übernommen, auf seinen Wiesen kann geparkt werden.

Ohnehin ist der Organisator froh, dass er von allen Seite Hilfe bekommt: "Wenn wir nicht so viele Unterstützer hätten, wäre das nicht machbar." Sponsoren haben Preise zur Verfügung gestellt, von Boards über Trinkflaschen bis zu Kamera-drohnen reicht die Palette.

Auch ein umfangreiches Rahmenprogramm ist geplant. So gibt es Workshops, um sich sein eigenes Skateboard oder einen Wellenreiter zu bauen. Ein Slackline-Parcours wird ebenfalls aufgebaut und verschiedene Skateboardhersteller präsentieren sich auf dem Unteren Stixenhof.
 


Programm mit Rennen und Partys

Wettbewerb Die Staufen Downhill finden von Donnerstag, 29. Mai, bis Samstag, 31. Mai, statt. Start ist in Hohenstaufen am Ende der Ottenbacher Straße, das Ziel befindet sich 1,5 Kilometer weiter im Tal beim Stixenhof.

Parken Für Besucher gibt es Parkplätze am Unteren Stixenhof (Zufahrt über Ottenbach) sowie entlang des Aasrückens auf dem parallel verlaufenden Weg.

Mittwoch Heute ist Check-in ab 18 Uhr, ab 20 Uhr findet die "Little Warm Up Party" im Barbarossa-Stüble in Hohenstaufen statt.

Donnerstag Training von 10 bis 12 und 14 bis 17 Uhr. Ab 20 Uhr Welcomeparty auf dem Unteren Stixenhof mit DJ Jannek & Flo.

Freitag 9 bis 12 Uhr Training und Rennen. 13 bis 18 Uhr Rennen. Party auf dem Stixenhof ab 19 Uhr mit Live-Bands.

Samstag 9 bis 12 Uhr Rennen, 14 bis 17 Uhr Finalläufe. Ab 19 Uhr Siegerehrung auf dem Unteren Stixenhof, ab 21 Uhr "Night of the Heroes" mit Not Available und DJ Mazzer.

Internet Alle Infos und Ergebnisse im Netz unter

www.staufendownhill.de

SWP