Der Deutsche Wetterdienst warnte bereits mehrfach für die Region vor starkem Gewitter. Am Samstag, 23.7.2022 bestehe die Gefahr des Auftretens von „starkem Gewitter“. Die aktuelle Warnung gelte für den Alb-Donau-Kreis und die Stadt Ulm in der Zeit von 20:30 Uhr bis 21:30 Uhr. Für den Kreis Neu-Ulm gilt die Warnung bis 21 Uhr. Der DWD rief die Warnstufe 2 von 4 aus.

Unwetterwarnung des DWD: Verhalten bei Gewitter

Bei Auftreten der Gewitter kann es örtlich Blitzschlag geben, wodurch Lebensgefahr besteht, warnen die Meteorologen. Vereinzelt können beispielsweise Bäume entwurzelt und Dächer beschädigt werden. Wer sich draußen aufhält, soll besonders auf herabstürzende Äste, Dachziegel oder Gegenstände achten. Während des Platzregens sind kurzzeitig Verkehrsbehinderungen möglich.

Das Wetter in Baden-Württemberg am Samstag

Am Samstag, 23.07.2022 wird es laut DWD wechselhaftes Wetter geben. Bis zum Morgen drohen gebietsweise Gewitter. Dabei ist örtlich Starkregen zwischen 15 und 25 Liter pro Quadratmeter in kurzer Zeit möglich, ebenso eher kleiner Hagel und stürmische Böen bis 70 km/h. Mit geringer Wahrscheinlichkeit ist lokal heftiger Starkregen bis 35 Liter pro Quadratmeter in einer oder mehreren Stunden und schwere Sturmböen bis 100 km/h zu erwarten.
Am Vormittag ziehen die Gewitter nach Osten ab, ab Mittag dann aber lebt die Gewittermöglichkeit vor allem in der Südhälfte wieder auf. Dann ist örtlich mit lokal heftigem Starkregen bis 40 Liter pro Quadratmeter in einer Stunde und Hagel um 3 Zentimeter zu rechnen.