Seit Montag, 25. Oktober, gilt der 32-jährige Vitalis Martin aus Neu-Ulm als vermisst. Es kann laut Polizei nicht ausgeschlossen werden, dass er sich in einem psychischen Ausnahmezustand oder in hilfloser Lage befindet. Jetzt, einen Monat später, geht die Polizei mit einem Foto des Mannes an die Öffentlichkeit und bittet um Hinweise. Wer hat den Mann gesehen oder weiß, wo er sich derzeit aufhält?

Früh morgens unterwegs mit blauem Toyota

Der Vermisste wird so beschrieben: etwa 175 cm groß, 90 Kilogramm schwer, dunkelhaarig. Am 25. Oktober war er mit einer schwarzen Arbeitshose, einer ebenfalls schwarzen Bomberjacke und schwarzen Sneakers bekleidet.
Am Montag, 25. Oktober, soll der Mann gegen 5:20 Uhr sein Wohnhaus in der Geroldstraße in Neu-Ulm/Gerlenhofen verlassen haben. Laut Polizei fuhr er  mit seinem Auto, einem blauen Toyota Aygo mit Neu-Ulmer Kennzeichen, nach Ulm. Dort hob er den bisherigen Ermittlungen zufolge zwischen 6.10 und 6.15 Uhr an einem Bankautomaten einer Volksbank in der Hirschstraße in der Ulmer Fußgängerzone Geld ab.

Bei der Arbeit nie angekommen

Das Fahrzeug des Vermissten wurde zwischenzeitlich in der Ludwigstraße in Neu-Ulm gefunden und steht dort nachweislich seit mindestens Donnerstag, 28. Oktober. An seiner Arbeitsstelle in Weißenhorn kam der Mann nicht an. Nach dem Geldabheben in Ulm verliert sich die Spur des 32-Jährigen.
Die Kriminalpolizei Neu-Ulm hat folgende Fragen:
  • Wem ist der Vermisste aufgefallen, als er am Montag, 25. Oktober, in der Hirschstraße an einem Bankautomaten Geld abgehoben hat?
  • Wer hat dort einen blauen Toyota Aygo mit Neu-Ulmer Kennzeichen gesehen?
  • Wer hat bemerkt, wie der blaue Aygo zwischen dem 25. und 28. Oktober in der Ludwigstraße in Neu-Ulm geparkt wurde?
  • Wer hat den Vermissten gesehen oder kann Angaben zu seinem Aufenthaltsort machen?
Hinweise an die Kriminalpolizei Neu-Ulm unter Telefon (0731) 8013-0 oder bei der Einsatzzentrale unter der Notrufnummer 110.