Ein kleiner Junge ist in Laupheim (Kreis Biberach) zwischen einem Tiefgaragentor und Decke eingeklemmt worden. Der Vierjährige wurde so schwer verletzt, dass er wiederbelebt werden musste.
Wie kam es zu dem Unglück? Die Mutter des Jungen wollte gegen 8.30 Uhr die Tiefgarage verlassen, berichtet die Polizei. Ein weiteres Kleinkind saß im Kindersitz des Fahrrads, als die Mutter das Garagentor öffnete. Während der Motor das Tor nach oben zog, klammerte sich der Vierjährige an das Tor und ließ sich mit nach oben ziehen. Oben angekommen, wurde das Kind zwischen Decke und Tor eingeklemmt.
Schwerer Unfall in Rothenburg 80-Jähriger fährt Mutter und Baby an

Rothenburg

Unfall in Laupheim: Vierjähriger außer Lebensgefahr

Der Mutter gelang es nicht, das Tor wieder zu schließen – erst die Feuerwehr konnte das Kind befreien; die Rettungskräfte führten eine Reanimation durch und brachten den Jungen ins Krankenhaus. Mittlerweile ist der Vierjährige außer Lebensgefahr. Wie schwer seine Verletzungen sind, ist noch nicht bekannt. Möglicherweise verhinderte der Radhelm, den das Kind trug, noch schlimmere Folgen.

Lauterstein