Tödlicher Unfall bei Blaubeuren: Wie die Polizei mitteilt, sind ein 34-jähriger Motorradfahrer und ein Autofahrer heute Morgen gegen 7 Uhr auf der B492 in Blaubeuren Weiler verunglückt. Der 56-jährige Autofahrer war in Richtung Schelklingen unterwegs und wollte mit seinem VW nach links in die Bruckfelsstraße abbiegen. Dabei übersah er nach Angaben der Polizei den 34-Jährigen, der mit seiner Suzuki aus der Gegenrichtung kam. Die beiden Fahrzeuge stießen zusammen.

Motorradfahrer stirbt am Unfallort

Der Aufprall auf Höhe der Firma Teva/Ratiopharm war so heftig, dass der Motorradfahrer über das Auto geschleudert wurde und zu Boden stürzte. Der Notarzt konnte ihm nicht mehr helfen, er starb noch am Unfallort an seinen schweren Verletzungen. Der Biker soll aus dem Raum Ehingen stammen.
Der 56-jährige Fahrer des VW blieb ersten Erkenntnissen zufolge unverletzt. Nähere Details zur Unfallursache gibt es noch nicht, die Ermittlungen laufen.

Notfallseelsorger an der Unfallstelle

Als Sichtschutz baute die Feuerwehr an der Unfallstelle ein Zelt auf. Zwei Mitarbeiter der Notfallseelsorge betreuten Autofahrer, die bis zum Eintreffen des Notarztes als Ersthelfer fungiert hatten.
Das Auto und das Motorrad waren nicht mehr fahrbereit, sie wurden von einem Abschleppdienst weggebracht. Die Polizei schätzt den Schaden auf etwa 13.000 Euro.
Die B492 wurde wegen des Rettungseinsatzes und der Bergungsarbeiten voll gesperrt. Es gab einen Stau auf der Strecke. Eine Umleitung wurde eingerichtet. Erst gegen 10 Uhr konnte die Sperrung wieder aufgehoben werden.

Das könnte dich auch interessieren

Karlsruhe