Wer heftig nießen muss, kann schon mal kurz die Kontrolle verlieren. So erging es am Sonntag (14.08.2022) einer Autofahrerin auf der B30 in Richtung Biberach. Durch eine Niesattacke, verlor diese laut Angaben der Polizei die Kontrolle über ihr Fahrzeug und verursachte einen Unfall.

Sachschaden nach skurrilem Autounfall

Die 29-Jährige sei gegen 19 Uhr in Richtung Biberach unterwegs gewesen. Auf Höhe von Baltringen bei Mietingen war sie von der Fahrbahn abgekommen. Daraufhin habe sie die Schutzplanke gestreift, teilt das Ulmer Polizeipräsidium mit. Den Beamten berichtete die Unfallverursacherin, dass sie mehrfach niesen musste und deshalb die Aufmerksamkeit verlor.
Laut Schätzungen der Polizei ist bei dem Unfall ein Schaden von rund 3000 Euro entstanden. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Polizei Ulm warnt vor Unachtsamkeit am Steuer

Unachtsamkeit könne im Straßenverkehr weitreichende Folgen haben, schreibt die Polizei in einer Pressemitteilung. Volle Aufmerksamkeit am Steuer sei daher wichtig, um sich selbst und andere Verkehrsteilnehmer nicht zu verletzen.
Im Falle der 29-Jährigen ist der Nies-Unfall noch einmal glimpflich ausgegangen. In diesem Sinne: Gesundheit!

Tödlischer Crash bei Römerstein: Testwagen für autonomes Fahren als Verursacher?

Zu einem weitaus schwerwiegenderen Unfall ist es am Montagnachmittag auf der Bundesstraße 28 gekommen. Dabei starb ein Mensch, weitere wurden verletzt. An dem Unfall waren insgesamt vier Fahrzeuge beteiligt. Eines davon offenbar ein BMW-Testfahrzeug für autonomes Fahren. War dieses Fahrzeug der Unfallauslöser? Merh Infos gibt es hier.