Schon 121 Stolpersteine sind in Ulm in den vergangenen Jahren verlegt worden: in den Boden eingelassene Gedenktafeln, die an das Schicksal von Menschen erinnern, die in der nationalsozialistischen Zeit verfolgt, vertrieben, deportiert, in den Tod getrieben und ermordet wurden. Nun kommen 16 weitere ...