Das menschliche Gehirn kann bei einem Herz-Kreislauf-Stillstand höchstens fünf Minuten ohne Sauerstoff überleben, wobei mit jeder Minute die Wahrscheinlichkeit für schwerwiegende Folgen steigt. Laut der Deutschen Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensiv-medizin (DGAI) führen nur bei rund 40 Prozent der Herzstillstände in Deutschland Ersthelfer die lebensrettenden Handgriffe aus. Viele Menschen sind mit der Situation überfordert, haben Bedenken etwas falsch zu machen oder wissen nicht, was zu tun ist. Die meisten Notfälle passieren unerwartet und können jeden treffen, zu jeder Zeit und überall.
Dafür gibt es jetzt das LifePad® von Beurer - zur Unterstützung bei Wiederbelebungsmaßnahmen, um Ängste zu nehmen und im Ernstfall sofort handeln zu können.
Die sogenannte Laienreanimation durch nicht professionelle Helfer, stellt oft das erste Glied in der Rettungskette dar. Doch wenn der Ernstfall eintritt, sind viele Menschen zunächst überfordert und trauen sich nicht zu reanimieren. Das kostet jährlich Tausende Leben. Doch schon mit einfachen Wiederbelebungsmaßnahmen kann die Überlebenswahrscheinlichkeit verdreifacht werden, wenn zum Beispiel sofort eine Herzdruckmassage ausgeführt wird.
Das LifePad® ist einfach anwendbar und benötigt keine Vorkenntnisse. Alle Schritte, die im Notfall zu tun sind, werden direkt auf dem Produkt verständlich abgebildet. Zum Starten muss lediglich der Batteriestreifen gezogen werden. Sofort ertönt der Signalton, der den
Rhythmus der Kompression vorgibt. Die roten Markierungen zeigen die Platzierung auf dem Brustkorb selbsterklärend an. Die erhöhte Auflagefläche hilft bei der korrekten Positionierung der Hände. Das LifePad® besteht aus flexiblem Material und passt sich der Körperform an. Die Anwendung ist an und von Personen ab 12 Jahren möglich.

Helfer im Notfall – zu Hause und unterwegs

Das LifePad® verfügt über ein akustisches und visuelles Feedbacksystem für die optimale Kompressionstiefe und -frequenz. Ein Rhythmus-Signal gibt die Frequenz von 100 Schlägen pro Minute an. Bei jedem Ton muss die Kompression erfolgen, nach jedem Ton wird entlastet. Zusätzlich hilft eine farbige Anzeige bei der Einhaltung des empfohlenen Kompressionsdrucks. Erst wenn alle LEDs vollständig leuchten, wird genügend Druck ausgeübt. Dies gibt vor allem Laien in überfordernden Ausnahmesituationen konkrete Anleitung, Hilfestellung und Sicherheit bei der Durchführung lebensrettender Wiederbelebungsmaßnahmen.
Das handliche, portable Pad lässt sich durch die kompakte Größe im DIN A5-Format (21 x 16 cm) perfekt zu Hause, unterwegs im Rucksack oder im Auto verstauen und ist im Notfall schnell zur Hand. Eine Verwendung in Kombination mit einem Defibrillator ist ebenfalls möglich (Ton abschaltbar).
LifePad® von Beurer
LifePad® von Beurer
© Foto: Beurer GmbH
Entwickelt wurde die Reanimationshilfe mit patentierter Technologie gemeinsam mit der Innotas AG, einem Schweizer Medizintechnik-Unternehmen. Außerdem kooperiert Beurer mit der Björn Steiger Stiftung, die sich seit mehr als 50 Jahren für die Verbesserung der Notfallhilfe und des Rettungswesens in Deutschland einsetzt.