Der Erfolg des Landratsamts Alb-Donau-Kreis hängt von qualifizierten Mitarbeitenden ab – und deren Berufsbiografien haben sich geändert. Immer weniger Personen bleiben bis zur Rente oder Pension bei einem Arbeitgeber. Das betrifft auch immer stär-ker den öffentlichen Dienst. Daher investiert das Landratsamt in eine nachhaltige Personalentwicklung, um den Beschäftigten eine langfristige, attraktive Zukunftsperspektive zu bieten.
Gute Rahmenbedingungen bilden die Grundlage: Die Mitarbeitenden der Kreisverwaltung werden nach Tarif oder bei Beamten nach Besoldungsstruktur vergütet, können flexible Arbeitszeiten nutzen und schätzen das gute Arbeitsklima mit einer kooperativen Führungskultur. Zudem legt das Landratsamt Wert darauf, seinen Beschäftigten die Vereinbarkeit von Privatleben und Beruf zu ermöglichen. In dem Bewusstsein, dass sich familiäre Verpflichtungen phasenweise immer wieder verändern, unterstützt die Kreisverwaltung ihre Mitarbeitenden durch familienfreundliche Arbeitsbedingungen dabei, sich im Privatleben genauso wie im Beruf voll einbringen und verwirklichen zu können. Dafür wird der Alb-Donau-Kreis seit 2009 mit dem Zertifikat „berufundfamilie“ der gemeinnützigen Hertie-Stiftung ausgezeichnet.

Flexibel arbeiten

Um flexibel auf die Bedürfnisse der Beschäftigten einzugehen, wurde das Konzept für die Telearbeit ausgeweitet. Dieses bietet den Mitarbeitenden die Möglichkeit, unter bestimmten Bedingungen einen Teil ihrer Aufgaben von zu Hause zu erledigen – und zwar an einem Arbeitsplatz, der auch allen Anforderungen des Gesundheits- und Arbeitsschutzes gerecht wird. Die Mitarbeitenden erhalten daher einen Zuschuss für einen ergonomischen Schreibtischstuhl und einen höhenverstellbaren Schreibtisch sowie eine Kommunikationspauschale.
Als attraktiver und moderner Arbeitgeber möchte die Landkreisverwaltung ihre Mitarbeitenden zudem in jeder Hinsicht persönlich und in fachlicher Hinsicht fördern und stärken. Dafür hat der Fachdienst Personal unter anderem ein Kompetenzentwicklungsprogramm entwickelt. Durch dieses werden alle Beschäftigten entsprechend ihrer persönlichen und fachlichen Qualifikationen gefördert, zusätzlich wurde ein Nachwuchsführungskräfteprogramm sowie ein Traineeprogramm für Quereinsteiger und Quereinsteigerinnen initiiert.
Das Landratsamt bietet seinen Mitarbeitenden somit gute Perspektiven für die persönliche Weiterentwicklung und attraktive Rahmenbedingungen. So können neue Fachkräfte gewonnen  und langjährige Expertinnen und Experten gehalten werden.