Sonntagnacht kam es am Ulmer Hauptbahnhof zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen drei Reisenden. Dabei wurden mehrere Beteiligte verletzt, wie die Polizei berichtet.
Was ist geschehen? Zunächst soll ein 19-Jähriger über den Koffer eines 22 Jahre alten kroatischen Staatsangehörigen gesprungen sein und diesen dabei umgeworfen haben. Daraufhin entwickelte sich wohl eine verbale Auseinandersetzung zwischen dem 22-Jährigen und dem 19-Jährigen, sowie dessen 20-jähriger Begleitung.

Schlägerei am Ulmer Hauptbahnhof: Begleiterin wollte Verletzten schützen

Im Laufe dieser Streitigkeit schlug und trat der in Bayern wohnhafte Mann offenbar zunächst den 19-Jährigen und verletzte diesen dabei im Gesicht. Nachdem sich die 20-Jährige schützend vor ihren Begleiter gestellt haben soll, verletzte der 22-Jährige wohl auch sie durch einen Schlag ins Gesicht, wie die Polizei weiter mitteilt.
Alarmierte Einsatzkräfte der Bundespolizei rückten an und kontrollierten alle Beteiligten gegen 23.20 Uhr am Bahnhof. Ein Rettungswagen kam, damit die Verletzten versorgt werden können. Die Bundespolizei ermittelt nun gegen den 22 Jahre alten Beschuldigten wegen des Verdachts der Körperverletzung.

Schlimmer Fall: Prügelei am Bahnhof im Januar

Bereits Anfang Januar kam es zu einer Gewalttat am Ulmer Hauptbahnhof: Zwei Männer verprügelten eine 20-Jährige. Eine Begleiterin schaute tatenlos zu.