Zutaten

Für den Teig:

110 g Weizenmehl
55 g Butter
30 g Zucker
1 Eigelb
2 TL Rosenblütensirup
150 g Honig-Marzipan
150 g Rosenblütengelee

Für die Deko

100 g Zartbitterkuvertüre
20 g weiße Schokolade
ein paar kandierte Rosenblätter

Zubereitung

1. Aus dem Mehl, der Butter, dem Zucker, dem Eigelb und dem Rosenblütensirup einen Teig kneten. Diesen kühl stellen. Dann 2 mm dick ausrollen, Blüten von ca. 3 cm Durchmesser ausstechen und auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen. Nochmals kühl stellen und anschließend bei Ober-/Unterhitze im vorgeheizten Ofen bei 190 °C ca. 10 Minuten backen. Die Plätzchen auskühlen lassen.
2. Das Honig-Marzipan zwischen Frischhaltefolie ca. 2 mm dick ausrollen und Blüten in der gleichen Größe wie die Plätzchen ausstechen. Das Gelee erwärmen. Die Plätzchen damit bestreichen und das Marzipan darauf legen.
3. Die Kuvertüre erwärmen und die Plätzchen damit überziehen. Plätzchen trocken lassen. Die weiße Schokolade schmelzen und die Plätzchen mit Streifen überziehen. Auf jedes Plätzchen ein Stück kandiertes Rosenblatt setzen.

Tipp der Bäckerin

Claudia Kramer aus Dornstadt sagt: „Die Rosenprodukte erhält man zum Beispiel bei ,Gutes von hier‘ in der Herrenkellergasse, auf den Festen in der Staudengärtnerei in Illertissen und in der Schönegger Käse-Alm in der Herdbruckerstraße.“