Die Entscheidung ist den Verantwortlichen „sehr, sehr schwergefallen, da blutet die Seele“, sagt Pfarrer Peter Heiter. Er und das Leitungsteam der Vesperkirche haben daher jetzt die Reißleine gezogen: Die Vesperkirche 2022 ist in Präsenz nicht möglich – stattdessen wird es erneut eine Vespe...