Besonders nahe ging mir das Kapitel über das reformpädagogische Land­erziehungsheim in Herrlingen bei Ulm, das hauptsächlich von jüdischen Schülern besucht wurde und dessen Leiterin, Anna Essinger, 1933 nach der Machtübernahme der Nazis so viel Hellsicht hatte und so viel Mut besaß, ihre ...