Der Sommer neigt sich merklich dem Ende zu, die Zeichen stehen auf Herbst. Und der beginnt für Ringingen dieses Wochenende, 9. bis 12. September, mit dem Herbstfest. Nach zwei Jahren der Einschränkungen hat sich die Hochsträßgemeinde für die 46. Auflage wieder mächtig ins Zeug gelegt und den kühleren Temperaturen entsprechend angerichtet.
Impressionen vom Ringinger Herbstfest 2018

Herbstfest Ringingen Impressionen vom Ringinger Herbstfest 2018

Ganz oben auf der Speisekarte stehen Metzelsupp‘, Kassler sowie Blut und Leberwurscht‘. Das passende Sauerkraut dazu wird in alten Waschkesseln zubereitet – zentnerweise. Anders käme das Küchenteam der Nachfrage nicht hinterher. Erwartet werden 10.000 Besucher, die in den vier Tagen eine Tonne vertilgen werden.

Herbstfest Ringingen: Party zum Auftakt am Freitag

Freunde des Deftigen müssen allerdings bis Samstag warten, denn zum Auftakt am Freitag ist Party angesagt. Ab 21 Uhr bis 4 Uhr sorgen die DJs Rudy MC und Philhouse für Stimmung. Bis 22 Uhr kostet der Eintritt 8 Euro, danach 10 Euro. Shuttlebusse bringen die Besucher sicher zur Party und wieder nach Hause. Die Fahrpläne auf www.ringinger-herbstfest.de.

Unterhaltung der Vereine am Samstag

Am Samstag kocht und bruzzelt es in der Festküche ab 18 Uhr. 20.15 Uhr heißt es „Prime Time“ mit von Vereinen einstudierten Beiträgen. Eine Tombola bietet ansehnliche Gewinne.

Am Sonntag geht‘s um den Kuhfladen

Am Sonntag geht es um 10 Uhr mit einem Gottesdienst los. Es folgt Blasmusik mit den Kapellen Ringingen und Hochsträß. Kaum zu glauben, dass der Schiss einer Kuh 500 Euro einbringen kann. Aber genau das ist beim Kuhfladenroulette (18 Uhr) der Fall. Wie stets herrscht Höchstspannung im Zelt, bis sich das Rindvieh auf dem Sportplatz für eins der 192 Felder entschieden hat. Ausklang des Abends mit der „Illerblosn“.

Am Montag können sich die Kinder austoben

Der Montag gehört von 13.30 Uhr an den Kindern, die sich bei Spielen austoben können und um 16 Uhr wird dann der Endspurt des vom Sport- und vom Musikverein gemeinsam veranstalteten Fests eingeläutet. „Das ganze Dorf freut sich riesig, dass wir wieder ohne Einschränkungen unser großes Zeltfest durchführen und gemeinsam mit unseren Gästen feiern können“, sagt MV-Vorsitzender Joachim Trapp.