Sie sind gefährlich für Waldbesucher und Bäume: Auch bei Langenau im Alb-Donau-Kreis tauchen immer wieder Eichenprozessionsspinner auf. Nicht nur, dass der Schädling Eichen befällt und kahl frisst - auch für Waldbesucher stellen die Raupen des Nachtfalters eine Gefahr dar. Denn die Brennhaare der Raupen enthalten Nesselgift. Was bei Kontakt entzündliche Reak­tionen der Haut und Schleimhäute auslösen kann.

Autobahnsperrung wegen Einsatzes eines Hubschraubers

Deshalb soll der Eichenprozessionsspinner jetzt im großen Stil bekämpft werden. Wenn das Wetter passt - dabei kommt es vor allem auf den Wind an - sollen am Donnerstag und Freitag, 12. und 13. Mai 2022 - Pflanzenschutz- und Schädlingsbekämpfungsmittel von einem Hubschrauber über dem Englenghäu bei Langenau versprüht werden. Das teilt die zuständige Forst BW mit.
Für die Arbeiten muss die in dem Bereich verlaufende Autobahn 7 vermutlich mehrfach für kurze Zeit für den Verkehr gesperrt werden.