Das wird für viele Nutzer eine Umstellung sein: Der Elektro-Mobilitätsanbieter Tier, der in Ulm und Neu-Ulm derzeit mit rund 380 E-Scootern und 120 Pedelecs vertreten ist, verlangt ab Montag, 5. Dezember, einen Beweis per Foto, dass die Leihfahrzeuge ordnungsgemäß abgestellt wurden. Kundinnen und Kunden müssen am Ende jeder Fahrt ein Foto ihres abgestellten Fahrzeugs hochladen. Erst dann wird die Miete beendet – ohne Foto läuft also die Uhr weiter und die Nutzungsgebühr steigt.
Dem Anbieter zufolge soll dadurch das Abstell-Verhalten der Nutzerinnen und Nutzer verbessert werden. Häufig sorgen die Leihfahrzeuge für Unmut, wenn sie beispielsweise mitten auf Gehwegen abgestellt werden. Ziel sei es, die Zahl der Beschwerden zu minimieren, so der Anbieter. Der Foto-Beweis schütze auch die Tier-Kundinnen und -Kunden: Sie können damit belegen, dass sie das Fahrzeug ordnungsgemäß abgestellt haben.
In einigen norddeutschen Städten habe Tier dieses Verfahren bereits vor einiger Zeit eingeführt und berichte von positiven Ergebnissen, heißt es in einer Mitteilung der Stadt Ulm.