Mit ihrer Erststimme wählen die Wählerinnen und Wähler in Deutschland keine Parteien, sondern Direktkandidatinnen und Direktkandidaten. Aber wer sind die im Wahlkreis Ulm überhaupt – und welche Ziele verfolgen sie?
Für die bereits im Bundestag vertretenen Parteien treten im Wahlkreis Ulm (also auch im Alb-Donau-Kreis) folgende Personen an: Ronja Kemmer (CDU), Jan Rothenbacher (SPD), Marcel Emmerich (Grüne), Alexander Kulitz (FDP), Kristof Heitmann (AfD) und David Rizzotto (Linke). Alle Infos zu den Kandidierenden finden Sie hier.
Die SÜDWEST PRESSE hat die Kandidatinnen und Kandidaten für den Bundestag zu vier Themengebieten befragt: Zur Familienpolitik, zum Klimaschutz, zur Gesundheitspolitik und zum Thema Wohnen. Die Antworten zeigen: Die Bewerber liegen häufig gar nicht so weit auseinander – ein Kandidat fällt allerdings besonders oft aus der Reihe.

Die Kandidaten-Checks für den Wahlkreis Ulm (Ulm und Alb-Donau-Kreis)

SWP Wahlforum: Debatte mit den Kandidatinnen und Kandidaten im Video

Im Wahlforum der SÜDWEST PRESSE haben sich die sechs Kandidatinnen und Kandidaten den Fragen von SWP-Lokal- und Regionalchef Matthias Stelzer sowie Chefreporter Magdi Aboul-Kheir gestellt. Eineinhalb Stunden wurde über wichtige bundespolitische Probleme diskutiert – und darüber, wie die Kandidaten sie lösen wollen.
Youtube

Youtube SÜDWEST PRESSE Wahlforum für den Wahlkreis Ulm

Die kleinen Parteien und Listen

Im Wahlkreis Ulm treten allerdings nicht nur die Parteien an, die bereits im Deutschen Bundestag vertreten sind. Auch die kleinen Parteien und Listen werben um die Gunst der Wählerinnen und Wähler, etwa die Tierschutzpartei, die Piraten und die Freien Wähler. Welche politischen Ziele die Direktkandidatinnen und Direktkandidaten der kleinen Parteien haben, lesen Sie hier.