Die beiden früheren Nationalspieler bringen zusammen 45 Jahre Football- und Unicorns-Erfahrung in den verschiedensten Facetten in ihre neuen Aufgaben ein, schreiben die Unicorns in einer Pressemitteilung. „Wir sind froh und glücklich, dass wir so schnell eine so gute Nachfolgelösung gefunden haben“, sagt Unicorns-Sportdirektor Siegfried Gehrke. Seit Jordan Neuman vor zehn Tagen seinen Abschied vom deutschen Meister bekannt gab, war es vornehmlich Gehrkes Aufgabe, die Personalfrage zu klären. Das Ergebnis: Christian Rothe (42) ist der neue Head Coach der Unicorns und Felix Brenner (34) der neue Offensive Coordinator.
„Es gab in den letzten Tagen viele interne und externe Überlegungen und Gespräche“, sagt Gehrke. „Jetzt haben wir mit Christian und Felix zwei Unicorns-Eigengewächse, die als Spieler und Trainer schon sehr starke Leistungen gezeigt haben, die viel Erfahrung mitbringen und denen wir diese verantwortungsvollen Aufgaben genauso zutrauen wie sie es selbst tun. Beide genießen den Rückhalt und das volle Vertrauen, nicht nur im Vorstand, sondern in der ganzen Unicorns-Organisation.“
Rothe und Brenner wurden am Mittwoch dem Team in ihren neuen Aufgaben vorgestellt. Sie werden jetzt mit jedem Spieler und Trainer in Einzelgespräche gehen und umgehend in die Planung und Vorbereitung der GFL-Saison 2023 einsteigen.
„Ich bin bereit für diese Herausforderung und freue mich riesig auf die Arbeit im Verein“, sagt Christian Rothe. „Für mich ist die Freude am Football wichtig und dass jeder Spieler und Trainer zählt, so wie ich es bei den Unicorns schon als Jugendlicher gelernt habe.“ Rothes Credo: „There is no ‚I‘ in team”.

Eine Position ist noch vakant

„Ich wäre gerne unter anderen Umständen zu meiner neuen Aufgabe gekommen“, erklärt Felix Brenner. „Für mich war klar, dass ich mich weiterhin bei den Unicorns engagiere und die Position des OC ist der nächste logische Schritt. Der Zuspruch in Gesprächen mit Spielern, Trainern und unserem Vorstand hat mir die Entscheidung leichter gemacht, die große Herausforderung, eine traditionell starke Unicorns-Offense auf die Beine zu stellen, anzunehmen.“
In der Besetzungsliste der kompletten Trainerspitze ist damit momentan noch die Position des Defensive Coordinators offen. Diese hatte bislang Felix Brenners Bruder Johannes inne, der die Unicorns zusammen mit Neuman verlassen hat. „Wir haben dafür einen Wunschkandidaten, der auch Lust auf den Job hat, der aber noch um etwas Bedenkzeit gebeten hat“, so Gehrke. „Die wollen wir ihm auch geben, denn das Warten lohnt sich aus unserer Sicht.“